Mit leeren Händen.

snow

Alles liegt da ohne Augenschließen: lange schon wandern wir durch die weiße Nacht. Zu Nestern geballt schlafen Krähen in den Weiden. Mond und Milchstraße leuchten gleichmäßig die Wege aus. Ringsum hat sich die Not in stillen Wehen aufgetürmt. Regungslos und ohne Atem erwartet man Hilfe. Ungeduldig blickt man zurück in die aufgeworfene Zukunft, in der niemand kommt. Der Schnee ist salzig, er ist süß. Tiefer graben sich die Spuren ein mit jedem Schritt, zwischen steifen Fingern weg rinnt die Zeit.

Das Jahr war einmal im Kreis gegangen. Wieder waren die Bänke gefüllt, man schrie an und sang gegen den Wind, stand auf und setzte sich im Wechsel. Aufblitzen der Flocken im Sonnenschein: Schwer aber ruhten die Wolken bald auf dem Gebälk. Es war, als ob die Versprechen immer rasender wurden, flüchtig wie das Licht, ohne dass sich jemals etwas greifen ließ. Dann das Ratschen und Rasseln müder Hände. Mit der Dämmerung schließlich hatten sich die Tore in hellste, endlose Nacht geöffnet. Wie mit weißem Besen war die Welt gefegt.

Dann endlich löse ich ganz klamm die Fliege, schleppe einen Korb Briketts den Keller hinauf. Sie ist ein Schatten am blassen Fenster, kein Vorhang kann den Mond heute lindern. Es geht uns gut, flüstere ich in ihre tauben Hände, andere müssen wachen heute Nacht, wir aber müssen nur ausharren, uns hart machen, die Hoffnung fahren lassen und lebendig sein, was bleibt uns mehr. Und sie legt das heiße Gesicht in meine Hände. Dann ruhen vom Ruß gezeichnete Körper vor dem toten Kamin: In uns aber brennt es wie Honig.

Advertisements

2 Kommentare zu “Mit leeren Händen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s