Panorama.

Und dann reißt das Blickfeld

auf, und hinein brechen

Sterne, stürzen dir

verhuscht unters Lid,

wenn du einmal

zu zwinkern wagst.

 

Das Zerbersten des einzelnen

Lebens, in ungezähltes

einziges, ist deutlich

greifbar, wie: Hier,

der Lichtstreif,

wag es!

Advertisements

4 Kommentare zu “Panorama.

  1. „Und dann reißt das Blickfeld auf, und hinein brechen Sterne…“ – Genau das ist es, wunderbar beschrieben! Vielen Dank für’s Folgen – stehe selbst noch am Anfang, habe mich sehr gefreut :-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s